Mittwoch, 12. Juli 2017

Lückenpresse, 5. Akt: Wie die Katze um das brennende Auto schleicht ...



... verhalten sich derzeit sowohl Politiker als auch öffentlich-rechtliche Sender. Hat man es sich zu Gewohnheit gemacht, regelmäßig gegen die AfD aus dem Grund zu hetzen, weil sie nach Meinung der Linker wenigstens indirekt an den Brandanschlägen aus Flüchtlingsheime schuld seinen (siehe hier kurz und knapp auf der Homepage der Jusos) - ohne überhaupt Beweismittel vorlegen zu können -, so herrscht jetzt betretenes Schweigen, nachdem Linksautonome letztes Wochenende Hamburg zerlegten. Und plötzlich mehr Beweismaterial für ein seit 30 Jahren praktisch totgeschwiegenes Problem vorliegt, als man normalerweise verkraften kann.


Und selbst ein Rudel aus bezahlten Satirikern hätte diese Reaktionen nicht besser hinkriegen können.




Zuerst einmal der Klassiker: Polizei ist daran schuld.

Merke: Wenn Linke gewalttätig werden, dann sind sie dazu provoziert worden. Denn wie wir alle wissen, sind Linke nicht gewalttätig. Das steckt in ihrem arischen Erbgut ... ähem ... in ihrer DNA. Und die Mai-Krawallen und Anschläge auf AfDler zählen nicht, weil das berechtigter Volkszorn berechtigte Empörung war! Und ob Molotowcocktails, Betonplatten und Metallgeschosse zum Einsatz kamen ist hier vollkommen irrelevant. Oder dass die Veranstaltung schon im Vornherein auf Gewalt aus war und sich dementsprechend "Welcome in Hell" nannte.

Und um zu beweisen, dass die Cops daran schuld waren, picken wir uns aus dem Kontext gerissenes Filmmaterial heraus, auf dem linke Angriffe nicht zu sehen sind. Sie sind doch zu sehen? Dann wird auch da munter weiter gerissen.



Es KÖNNTEN Rechte darunter gewesen sein? Supi, dann sind ja nicht mehr nur vermutete V-Leute daran (potentiell) Schuld. Ist doch vollkommen egal, ob das für solch eine Menge an verstreuten und selbständig handelnden Chaoten ausreicht.



Okay. Böse, böse Bildzeitung: Man darf keine Bilder zur eigenständigen Strafverfolgung herausgeben. Das darf nur das Anti-Rechts-Blog von "Die Zeit". Vor allem, wenn man vermeintliche Identitäre gesichtet hat. Wenn dabei jemand verletzt wird, dann sieht man, warum das andere nicht dürfen. Was soll man denn sonst über "UNS" denken?


Und bitte merken, liebe Kinder: Wie schlimm Linksradikale auch wüten, randalieren und Leute erpressen: Die "Rechten" sind noch viel schlimmer und ohne die Linken wäre das Land schon längst den Bach heruntergelaufen. Auch wenn sie Spaß daran haben, es nach Lust und Laune (vor allem aus Laune) zusammenzudreschen.


Aber bitte nicht, wenn ich Feierabend habe und ich es mir in meiner (vielleicht aus besetzten) Wohnung gemütlich mache.

Und: Wer das hier unten liest und hierzu irgendwelche "Schlüsse zieht" - ist ein reaktionärer faschistoider und rechtsradikaler Nazi. Und sollten auch nur irgendwelche Diskussionen dazu gestartet oder irgendetwas im größeren Rahmen dazu diskutiert werden:

Ihr wisst ja, was passieren KANN.





1 Kommentar:

  1. Die Antifa ist die einzige Kraft (darf man das sagen?), die die SS-Panzerdivision „Das Reich“ ... äh ... ich meine die AfD von der Einnahme des Regierungsviertels abhalten kann. Wer was anderes behauptet und besonders das Vorrücken der Nazi-Truppen auf unsere buntrepublikanische Hauptstadt leugnet, ist ein Nazi.

    AntwortenLöschen